Projekt “Soulwriting” – 22. Mai 2014

Am Projekt “Soulwriting” können Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, die stationär oder tagesklinisch im Altonaer Kinderkrankenhaus (AKK) psychosomatisch behandelt werden, teilnehmen. Einmal wöchentlich schreiben und komponieren sie sich ihre Sorgen und Nöte von der Seele, bringen ihre Gedanken zu Papier und können diese anschließend vertonen und gemeinsam singen.

Begleitet werden die Kinder und Jugendlichen während der 1,5 Stunden von einer Kinderkrankenschwester, einem Erzieher und einer Sängerin. Wöchentlich finden zwei Sitzungen statt, an denen 4 bis 8 Kinder teilnehmen. Um das Projekt ein Jahr lang zu finanzieren (u. a. die Personalkosten der Betreuer, die nicht im AKK angestellt sind), sind 15.000 € erforderlich.

01-Soulwriting-Scheck groß
Bei der Scheckübergabe waren anwesend:

Prof. Dr. med. Michael Schulte-Markwort (Ärztlicher Direktor am UKE – Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kinder- und Jugendpsychosomatik- und Psychotherapie)
Anke Schaubrenner, Musiktherapeutin des Projekts “Soulwriting” und 3 Jugendliche, die an dem Projekt Soulwriting, im Rahmen ihrer Therapie teilnehmen
Jürgen Deforth (Geschäftsführer Audi Hamburg GmbH) mit Petra Schultze (Pressereferenten Audi Hamburg GmbH)
John Ment (Radio Hamburg Moderator) und Tatiana v. Keller (Hanse Lounge)