Clubgespräch mit dem Thema Ethik für Fleischesser

Es ist uns eine besondere Freude, Sie und Ihre Gäste am Mittwoch, dem 8. Februar 2017 um 19:00 Uhr
zu einem Clubgespräch mit dem Thema
„TIERE ESSEN DÜRFEN – Ethik für Fleischesser“
zu bitten.

Als Gastredner begrüßen wir unser Mitglied, Herrn Dr. Florian Asche, Rechtsanwalt und Kolumnist der Jagdzeitschrift „WILD und HUND“. Der Autor setzt sich streitbar mit der Tierrechtsphilosophie auseinander, insbesondere wenn es um klassische, kulturgeprägte Nutzungsformen wie Jagd und Fischerei geht.

In den Märchen unserer Kinderzeit wurden Ochsen noch am Spieß gegrillt, der Jäger war Schneewittchens Lebensretter und die gebratenen Tauben flogen den Menschen im Schlaraffenland direkt in den Mund. Noch vor wenigen Jahren lautete der Werbeslogan für den deutschen Verbraucher „Fleisch ist ein Stück Lebenskraft!“ und ein Kinderquark war „so wertvoll wie ein kleines Steak“.

Und heute? Die Bücherregale quellen über von Ratgebern zur veganen Ernährung. Unter Prominenten gilt es als schick, sich ohne tierische Lebensmittel zu ernähren. Models gehen „lieber nackt als im Pelz!“. Tierschutzorganisationen mahnen an, ihren Schützlingen Rechte zuzuerkennen. Tiere werden von vermenschlicht, Menschen verteufelt. Sind Veganer und Tierrechtsaktivisten wirklich die Heilsbringer von morgen? Sind sie die ethisch besseren Menschen? Ist vegane Ernährung ökologischer? Oder befinden wir uns auf dem Weg zu einem neuen umweltpolitischen Radikalismus?

Es erwartet Sie ein humorvoller und polarisierender Abend – der Autor wird auch aus seinen Büchern zitieren.

Der Preis von € 39.- beinhaltet Köstlichkeiten aus der Küche und ausgesuchte Getränke.

Anzug

* Absagen, die uns bis Montag, den 6. Februar 2017 schriftlich in der Verwaltung erreichen, sind gebührenfrei. Bei kurzfristigeren Absagen, sowie bei Nichterscheinen berechnen wir 100% der Teilnahmegebühr.