Clubgespräch Internationaler Seegerichtshof

Es ist uns eine besondere Freude, Sie und Ihre Gäste
am Mittwoch, dem 15. Februar 2017 um 19:00 Uhr zu einem
Clubgespräch mit dem Thema

„Die Rolle des Internationalen Seegerichtshofes bei der Förderung der Rechtsstaatlichkeit in internationalen Beziehungen“

zu bitten.

– Der Vortrag wird in Englisch gehalten –

Als Gastredner begrüßen wir H.E. Judge Vladimir Golitsyn, Präsident des Internationalen Seegerichtshofs Hamburg.

Das Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen stellt, nicht zuletzt wegen das darin enthaltenen Systems zur Beilegung zwischenstaatlicher Streitigkeiten, einen Meilenstein in der rechtsstaatlichen Entwicklung der internationalen Beziehungen dar. Kernstück dieses Systems ist der Internationale Seegerichtshof mit Sitz in Hamburg, der unter anderem die Aufgabe hat, Streitigkeiten zu entscheiden, die sich aus der Anwendung und Auslegung des Übereinkommens ergeben. Der Gerichtshof verfügt über eine breite Zuständigkeit, zu der auch spezielle Verfahren gehören, wie Anträge auf einstweiligen Rechtsschutz und auf sofortige Freigabe von Schiffen. Zudem können das Gericht sowie seine Kammer für Meeresbodenstreitigkeiten in bestimmten Fällen Rechtsgutachten erstatten. Seit seiner Gründung im Jahr 1996 hat der Seegerichtshof nicht nur eine wichtige Rolle bei der friedlichen Beilegung zwischenstaatlicher Auseinandersetzungen gespielt, sondern auch einen nachhaltigen Beitrag zur Fortentwicklung des Völkerrechts geleistet.

Anzug

* Absagen, die uns bis Montag, den 13. Februar 2017 schriftlich in der Verwaltung erreichen, sind gebührenfrei. Bei kurzfristigeren Absagen, sowie bei Nichterscheinen berechnen wir 100% der Teilnahmegebühr.